Dienstag, 29. März 2011

Rezension: Die Macht der Pyramide von Sara Douglass

Sara Douglass
Die Glaszauberin
343 Seiten
Piper – Dezember 2005
Originaltitel: Threshold 1
ISBN: 978-3492265607

Die Glaszauberin

Kurzbeschreibung:
Tirzah wird als junges Mädchen mit ihrem Vater in die Sklaverei verkauft. Ihre Fähigkeiten durch das Arbeiten mit Glas Magie zu spinnen sind eine gefährliche Gabe und nicht gern gesehen. Und auch die anderen Sklaven, bei denen sie schnell Anschluss findet haben ihre dunklen Geheimnisse. Und dann ist da noch diese Pyramide, bei deren Bau sie helfen muss und auch von ihr geht eine grausame Gefahr aus.
Als auch noch ein junger Magier, einer ihrer Herren auf sie aufmerksam wird, gerät Tirzah unter Druck.

Ich habe diesen ersten Band als Mängelexemplar erstanden und dachte für 50 Cent, werde ich damit wohl kaum was falsch machen. Und ich hatte Recht.
Ich habe dieses Buch verschlungen, es hat halt alles gestimmt, angefangen bei den Charakteren, die ich als ausnahmslos super skizziert empfand, die dem Leser nahe kamen, Emotionen weckten und deren Interaktion untereinander unglaublich gut beschrieben war, bis hin zur Geschichte, die zwar nicht DAS Neuste schlecht hin zu bieten hatte, aber dennoch innovativ umgesetzt und mit den perfekten Szenenwechseln und Storylines bestückt war.
Auch kommt die Magie nicht zu kurz, was mir persönlich wohl am besten gefallen hat. Sie war interessant und besonders und dabei unglaublich spannend zu entdecken. Außerdem gab es keine Durststrecken für den Leser und wirklich jede Seite war lesenswert.
Die Weltengestaltung ist etwas abseits des Maistreams und damit nicht unbedingt klassisch, dadurch aber umso glaubwürdiger. Douglass spart nicht an interessanten Details. So hat mich das Kollektiv der Edelsteine am Körper des Herrschers ganz besonders beeindruckt. Eine Begebenheit, die zwar für den Storyverlauf keine größere Wichtigkeit besaß, aber die Geschichte deutlicher realistischer erscheinen ließ.
Auch die zwei Seiten des Magiers Boaz waren ein ganz großer Pluspunkt, dazu das Lied der Frösche, die Kontroverse zwischen Schrift und Zahlen, zwischen Wundern, Schönheit und der kalten Logik des Verstandes. Also ein wirklich großartiges Werk. Ein Buch, das man kaum weglegen mag und bei dessen Ende man sofort nach dem zweiten Teil greifen will.
Viel Gefühl, eine heftige Portion Spannung, ein schönes, aber schlichtes Cover, genau wie die Schriftgröße und der Preis. Das alles war sehr überzeugend. Daher volle Punktzahl!

Sara Douglass
Der Steinwandler
336 Seiten
Piper – Mai 2006
Originaltitel: Treshold 2
ISBN: 978-3492265713

Der Steinwandler
Da die beiden Bücher im englischen ein Buch sind, verzichte ich hier auf eine neuerliche Kurzbeschreibung.
Das Buch ist daher der direkte Anschluss an den ersten Teil und ebenfalls ein wundervolles Buch. Douglass erschafft neue, wunderschöne Gegenden, wie zum Beispiel die Kluft, die für mich damals etwas ganz Neues darstellte.
Außerdem spart sie auch weiterhin nicht mit rührenden Szenen, wie zum Beispiel dem Widersehen zwischen Isphet und ihrem Vater.
Die Spannung der Geschichte ist zwar beständig, flacht aber im Mittelteil etwas ab. Ab und an, gab es mir zu viele Wiederholungen, wie zum Beispiel die ständigen Beschreibungen der Steinmenschen, außerdem ging meine Faszination für Boaz etwas verloren. Der Versuch, seine geheimnisvolle Art aufrecht zu erhalten ging etwas daneben.

Dafür gab es dann aber auch immer wieder Szenen, die mich dafür entschädigt haben. Zum Beispiel die gefühlvollen Szenen um die Fröschin Fetizza, hatten es mir angetan.
Das Ende war in meinen Augen schön kurz, aber durchaus befriedigend.
Ein spannender, wunderschöner Abschluss, den die Autorin da geschaffen hat.

9 von 10 Punkten, fast volle Punktzahl.


Kommentare:

  1. Schöne Rezi!

    Gut, dass ich das gerade sehe.. Kommt sofort auf meine Wunschliste^^

    lg

    AntwortenLöschen
  2. Also damit hast du mich nun vollkommen überzeugt ;) Das hast du zwar gestern Abend schon, aber jetzt kann ich es gar nicht mehr abwarten das wir endlich Freitag haben und ich die beiden Bücher bestellen kann!

    lg,

    Bereth

    AntwortenLöschen