Montag, 28. März 2011

Rezension: Goethe! (Film)

Darsteller: Alexander Fehling, Miriam Stein, Moritz Bleibtreu
Regisseur: Philipp Stölzl
FSK: 6
Produktionsjahr: 2010

Dieser Film war mein Kinoflop des letzten Jahres.

Kurzbeschreibung:
Eine Vermischung aus Historie und Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werther“. Eine unglückliche Liebe verhilft dem jungen Ausnahmetalent zu plötzlichem Ruhm.

Als Historienfilm taugt er schon mal in erster Linie nichts. Die Charaktere sind durch die Bank unglaubwürdig. Die Dialoge unterstes Niveau.
Und selbst als reine Romanze kann der Film nicht mit anderen Romanzen Schritt halten. Die Geschichte ist platt und ohne Wendungen, ohne Überraschungen. Eher eine schlechte Umsetzung von Goethes Werk „Die Leiden des jungen Werthers“. Den Briefroman mochte ich übrigens sehr, auch wenn ich nicht gerade bekennender Goethefan bin.

Die Geschichte plätschert so vor ich hin, der Zuschauer ist nicht emotional involviert. Ich habe mich im Kino sehr gelangweilt.

Dann stellte sich mir die Frage, ob der Film vielleicht lustig oder humorvoll gewesen sein soll. Die Produzentennamen sprechen ja für sich.
Aber selbst das ist nicht gelungen. Die inflationäre Verwendung des Wortes „Scheiße“ konnte mir nicht mal ein müdes Schmunzeln bereiten.
Die Trinkeskapaden des Protagonisten und seine dümmlichen Sprüche und auch sein dümmliches Verhalten waren peinlich, aber nicht lustig.

Im Endeffekt kann ich nur bereuen, den Film im Kino gesehen zu haben. Aber selbst als Popcornkino, abends daheim auf der Couch, ist der Film nicht empfehlenswert. Ich würde die Finger davon lassen.
Schade nur, dass durch solche Filme, die deutsche Filmindustrie wieder weiter ins schlechte Licht gerückt wird und sich die negativen Urteile dazu häufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen