Sonntag, 24. Juli 2011

31 Tage / 31 Bücher Tag 29

Kategorie: Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt???

Jetzt kommen ja nicht mehr viele Beiträge in dieser Rubrik. Mich überkommt schon ein bisschen die Wehmut. Aber jetzt erstmal zu diesem Thema:
 
Wieder kann man die Frage auf zwei verschiedene Arten interpretieren:
1. Wieso wurde gerade dieses Buch verfilmt. Da wären andere Bücher lohnenswerter gewesen.
2. Wieso wurde dieses Buch verfilmt? Der Film war so unglaublich schlecht?

Ich werde mich nur auf 2.) beziehen. Und da möchte ich direkt zwei Bücher nennen. 

1. Das Schwert der Wahrheit von Terry Goddkind

Das Buch gefiel mir sehr gut und als ich hörte, dass es dazu eine Serie geben würde, war ich total gespannt. Okay, schlechte Sendezeit. 17 Uhr an einem Sonntag. Aber naja! Also habe ich mich mit meinem Freund und einer Freundin bereit gemacht und wir haben die erste Folge geguckt. Einfach lächerlich schlecht in meinen Augen.
Die erste Folge, war auch gleichzeitig die letzte Folge, die ich gesehen habe..
Diese Pseudo-Matrix-Effekte waren unglaublich mies und die endlos langen Kämpfe, aber die Frisur hält und das Kleid bleibt blütenrein. Und das waren nur zwei Aspekte, die mir das Gucken einfah verleidet haben. Die Story war abwegig und entfernte sich immer mehr vom Buch. Warum diese Serie allerdings erfolgreich war, wird mir immer ein Rätsel bleiben.

2. Der goldene Kompass von Philipp Pullmann

Als Kind mein Lieblingsbuch. Und auch heute immernoch eines meiner Favoriten. Als dann der Film in die Kinos kam, war ich wieder total gespannt.
Haben sogar einen richtig besonderen Kinoabend geplant. Ein kleiner Kinosaal, mit Sesseln, nur 30 Leuten in einem Raum und dazu dann auch noch so eine Art Butler, die das Essen bringen. Die Atmosphäre im Raum war klasse.
Der Film dagegen war ein Flop. So viele Szenen wurden durcheinander gewürfelt und auch Nicole Kidman und der komische James Bond waren absolut unpassend. Und wer sagte noch mal, dass Mrs Coulter blond gewesen ist?
Das Ende war dann das unterirdische Highlight des Films. Gott sei Dank, hat man davon abgesehen, auch die restlichen Teile zu verfilmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen