Sonntag, 17. Juli 2011

Im Portrait: The Visitor – Animorphs 2 von K.A. Applegate

Ich habe in den letzten Tagen, auch den zweiten Band der Reihe "Animorphs" gelesen. Und immer noch habe ich nostalgische Gefühle, wenn ich an diese Reihe denke, oder einen Band davon lese. Diesmal kam mir die Geschichte nicht mehr bekannt vor. Ich befürchte, dass mir dieser Band als Kind in der Bücherei entgangen ist.
Aber er war wieder durchaus spannend. Die Charaktere sind mir immer noch sehr sympathisch. (Alle außer Marco, der mir ein wenig zu aggressiv und destruktiv ist)

Diesmal wurde die Geschichte aus Rachels Sicht geschrieben. Eine interessante, starke und mutige, und vor allem emphatische Figur. Die besondere Beziehung zwischen ihr und Tobias, wird in diesem Band schon etwas angedeutet, bleibt aber noch sehr im Hintergrund.
Aber wieder war es merkwürdig tiefgründig, für ein Kinder bzw. frühes Jugendbuch. Gerechtigkeit, Elternliebe, das Einstehen für andere, gepaart mit dem Innenleben von verschiedenen Tieren und einigen Actionelementen, (außerirdische Monster und böse Alienrassen) haben wieder eine sehr spannende und interessante Mischung ergeben.

Die Bücher sind immer wieder schön zum Träumen, auch für Erwachsene noch, wie ich finde. Gerade das Thema „Verwandlung“ in Tiere und das obligatorische Retten der Welt ergeben eine sicherlich nicht super innovative, aber sehr bemerkenswerte Geschichte.
Und es gibt so viele Möglichkeiten, so unendlich viel Varietät.

Ich kann das Buch (die Bücher) immer wieder lesen und auch immer wieder empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen