Donnerstag, 28. Juli 2011

Stöckchen - Bücherallerlei

Dieses Stöckchen habe ich auf dem schönen Blog: „Schmuddelecke: Lesen und Leiden des jungen C." gefunden. Ein Besuch lohnt sich!

Gebunden oder Taschenbuch?
Taschenbuch! Gebundene Ausgaben sehen zwar im Regal wunderschön aus, sind aber teurer und deutlich unhandlicher. Taschenbücher kann ich in jede Tasche quetschen und auch mal aufgeschlagen liegen lassen.

Amazon oder Buchhandel?
Amazon! Es gibt nur einen Buchhandel, der mir gefällt und bei dem die Leute kompetent sind und fundierte Aussagen treffen. Da, ich meistens weiß, was ich haben will, kostet eine Bestellung per Internet Zeit und Nerven. Trotzdem gehe ich auch ab und an, sehr sehr gerne Stöbern. Das Gefühl, das Buch in der Hand zu halten, die ersten Seiten zu lesen, ist wunderschön.

Lesezeichen oder Eselsohr?
Lesezeichen! Auch wenn ich so ziemlich alles als Lesezeichen verwende. Kassenbons, Kinokarten, Konzertkarten, echte Lesezeichen. Nur ganz ganz selten und in äußersten Notfällen, mache ich Eselsohren.

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
Weder noch! In meinen Regalen stehen nur Reihen zusammen, Einzelbüchern wird nach Aussehen ihr Platz zugeteilt, oder nach Sympathiegrad.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Behalten! Und zwar Alle, ausnahmslos. Früher habe ich alle Bücher aus der Bibliothek ausgeliehen. Seit ein paar Jahren bin ich leidenschaftlicher Sammler. Nur doppelte Bücher gehen an Freunde oder Verwandte.

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
Eigentlich behalten! Aber die Schutzumschläge verschwinden wie die Socken in der Waschmaschine.

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
Ohne! Ich mag es nicht, wenn ein gebundenes Buch beim Lesen im Umschlag hin und her rutscht.

Kurzgeschichte oder Roman?
Roman! Kurzgeschichten sind mir meist zu offen.

Aufhören wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zu Ende ist?
Wenn ich müde bin! Ich mag es nicht, die Hälfte des Buches nicht mehr mitzubekommen, weil mein Hirn schon im Reich der Träume schlummert. Anstrengend und sinnlos. Außerdem höre ich auch bei Unlust mitten im Kapitel auf. Nur wenn mich ein Buch besonders fesselt, lese ich bis zum Kapitelende.

"Die Nacht war dunkel und stürmisch" oder "Es war einmal"?
Früher „Es war einmal“, heute „Die Nacht war dunkel und stürmisch“! Märchen und märchenhaft angehauchte Geschichte sind zwar immer noch schön, werden aber eher mit den Gefühlen aus der Kindheit verbunden.

Kaufen oder leihen?
Früher leihen, heute kaufen! Als Kind hatte ich einen Büchereisausweis und habe mir alles geliehen, was mir unter die Finger kam. Wie gesagt, seit ein paar Jahren bin ich eine absolute Sammlerin. Nur selten leihe ich mir ein Buch von Freunden. Und wenn, dann kaufe ich es mir danach meist selbst.

Neu oder gebraucht?
Egal! Aber aus Faulheit und weil es schneller geht, meistens neu. Solange das geliehene Buch nicht stinkt, kann es aussehen wie es will.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Bestsellerliste niemals, Rezensionen sind mir wichtig, Empfehlungen von bestimmten Freunden ebenfalls und Stöbern kann ebenfalls Kauf entscheidend sein. Meistens kommen aber Punkt 2,3 und 4 zusammen.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Je nach Buch! Bei Einzelbänden bevorzuge ich geschlossene Enden, in Reihen darf es ruhig Cliffhangar geben, solange das letzte Buch der Reihe ein befriedigendes Ende bereits hält. Im Großen und Ganzen, aber ein interessantes und Vielschichtiges Thema, das sich so leicht nicht beantworten lässt. Es kommt halt auf das Buch an.

Morgens, mittags oder nachts lesen?
Immer?! Morgens in der U-Bahn zur Arbeit, Mittags in der Regionalbahn von der Arbeit nach Hause und Abends und Nachts, auf der Couch oder im Bett. Aber lieber Abends und Nachts.

Einzelband oder Serie?
Je nach Genre! In der Fantasy lieber Serien, weil die Weltengestaltung und das Setting deutlich ausgeprägter ausfallen kann. Bei Krimis, Historischen Romanen u.a. lieber Einzelbände. Meistens habe ich bei anderen Genres nicht die Geduld ganze Reihen zu lesen.

Lieblingsserie?
Eine? Einige Serie zählen zu meinen Lieblingen. Die Wächter-Reihe von Lukianenko, Die Chroniken von Fitz Weitseher 1 von Robin Hobb, His dark Materials von Philipp Pullmann, Die Wahrheiten von Dawn Cook (um nur einige zu nennen)

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?
Das Manuskript der Verführung von Gioconda Belli. Keine Ahnung, ob die Autorin besonders bekannt ist, oder ob so viele Leute das Buch kennen.

Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?
Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett. Ganz ganz großartig und sein Nachfolger ist ebenso gut.

Welches Buch liest du gegenwärtig?
Tochter des Windes von Elisabeth Haydon. Ich komme nur schwer voran und es ist auch nur mittelmäßig.

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Wenn nichts besseres kommt, dann „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafon. Aber ich habe (hoffentlich) noch einige Jahre vor mir und da werden wohl noch einige Bücher gelesen werden.

Lieblingsautoren?
Hab ich nicht! Es gibt wirklich viele gute Autoren und einige davon hätten es verdient, an dieser Stelle genannt zu werden. Aber ich beschränke mich mal auf: Peter V. Brett, Brandon Sanderson, und Sergej Lukianenko

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen