Mittwoch, 28. September 2011

Neue Bücher am 28.09.2011

Ich habe Anfang des Monats zum Geburtstag für 90 Euro Büchergutscheine bekommen und habe einige Zeit überlegt, was ich mir davon alles kaufen will. Gestern habe ich mich dann endlich entschieden und daher sind es nun neun neue Bücher (+ ein Grabbeltischbuch) geworden.


Die Hexe – Die verborgene Stadt 2 von Vadim Panov
Unbemerkt von den Bewohnern Moskaus existiert mitten in Russlands Hauptstadt ein geheimnisvoller Ort: die verborgene Stadt, Heimat von Elfen, Magiern und Werwölfen. Als eine mächtige Hexe namens Kara beschließt, die Zügel der Macht an sich zu reißen und mittels dunkler Magie ihr Leben zu verlängern, droht sie das Geheimnis der verborgenen Stadt zu offenbaren. Doch Major Kornilow und seine Verbündeten sind Kara bereits auf der Spur. Wird die verborgene Stadt unentdeckt bleiben?  







Das Opfer – Die verborgene Stadt 3 von Vadim Panov
Was ist die verborgene Stadt? Als Major Kornilow, der beste Detektiv von Moskau, auf die Spur eines Serienmörders gerät, scheint alles auf einen Täter mit übernatürlichen Kräften hinzuweisen. Kann es sein, dass die alten Legenden von Elfen, Magiern und Werwölfen wahr sind? Kornilow ahnt, dass Moskau eine andere, magische Seite hat – doch die verborgene Stadt bleibt ein Geheimnis 

Diese Reihe will ich auf jeden Fall beenden, das sagt mir schon mein Gefühl. Und mein Gefühl trügt mich eher selten. Daher habe ich die Gutscheine dazu genutzt, die Trilogie zu vervollständigen. 




Für immer Blau und weiß. Mein Leben als Schalke Fan von Stefan Barta
Fußball - das ist die große Leidenschaft von Stefan Barta. Vor allem, wenn es um den FC Schalke 04 geht. Der Gelsenkirchener Traditionsverein hat das Leben des 44-Jährigen begleitet, seit er sich erinnern kann... Die Welt der Kicker vermischt sich in einer Reihe von amüsant erzählten Kurzgeschichten mit Ereignissen im Leben des Autors









Was ich noch loswerden wollte: Kurzgeschichten von, mit und über „Die Blauen“ und Fußbhall sowieso von Stefan Barta
Schalke ist überall.Ob bei der WM oder auf dem Kreisliga-Ascheplatz, in der Kurve oder auf einer Geburtstagsfeier. Schalke ist im "Sedan-Eck" zu Hause, in der Luxuslimousine zum Pokalspiel und im Flugzeug nach Trondheim. Schalker zu sein bedeutet viel, manchen alles. In vielen ergreifenden und oft witzigen, mamnchmal traurigen oder nachdenklichen , doch immer wahren aber oft auch fast unglaublichen Geschichten, erzählen Schalker und einer der es noch werden muss, aus ihrem Blau-Weißen Herzen







So weit die Raute trägt: Als Gladbach wieder auferstand von Jannik Sorgatz
Tot, tot, tot, lebendig Borussia Mönchengladbach ist in der Saison 2010/2011 nicht nur einmal abgeschrieben worden. Doch dann kam eine Wiederauferstehung, wie sie die Bundesliga in ihrer Geschichte vermutlich noch nie erlebt hat. In "So weit die Raute trägt" schildert Autor Jannik Sorgatz den weiten Weg des VfL von einem sorglosen Saisonauftakt über mindestens drei gefühlte Abstiege bis in die Relegation. Mal sind die Texte Reiseberichte aus den Weiten der Republik, mal Homestorys aus dem Wohnzimmer, mal der ganz normale Wahnsinn im Borussia-Park oder auch etwas völlig anderes



1904 Geschichten: Mit Schalke is wie wennze fliechs von Matthias Berghöfer
Erinnerungen an historische Momente, spannende Derbys oder kuriose Begebenheiten befeuern den Mythos Schalke immer wieder neu. Unter der Rubrik 1904 Geschichten hat Matthias Berghöfer im Internet Erinnerungstexte Schalker Fans gesammelt. 1904 beschreibt dabei nicht nur das Gründungsdatum des Vereins, sondern auch die Zahl der Geschichten, die schließlich zusammenkommen sollen. Das vorliegende Buch enthält eine erste Auswahl von über 30 Texten witzigen, authentischen, originellen. Das Besondere dabei: Autoren aller Generationen und Milieus finden sich hier zusammen. So reicht der Bogen von nostalgischen Erinnerungen an die sechziger Jahre über literarische Hymnen auf die Siebziger bis zu frechen Anmerkungen zum Schalke von heute 

Diese vier Bücher befriedigen meine Fußball-Leidenschaft. Da ich im Moment nur selten zu einem Buch greife und nur noch Fußball im Kopf habe, sind die Bücher sicher sehr geeignet, beide Leidenschaften wieder in Einklang zu bringen. 
Da ich seit kurzem auch noch selber Fußball spiele, bin ich Abends meistens so kaputt, dass ich selbst da nicht mehr lesen mag.
(Außerdem tun meine Schienbeine so weeeehhh *jammer*)  
Falls sich jemand fragt: Schalke und Gladbach? Keine Sorge, das passt zusammen. Mein Herz schlägt königsblau, aber ich habe sehr viel Respekt vor Gladbach und auch einige meiner Lieblingsspieler, spielen für Borussia Mönchengladbach. (Reus, Daems, De Camargo, ter Stegen)  

Die Blutlinie von Doy McFadyen
FBI-Agentin Smoky Barrett hat es nicht leicht. Vor kurzem musste sie miterleben, wie ein brutaler Killer in ihrem Beisein ihren geliebten Mann und ihre Tochter gequält und dann getötet hat. Und jetzt sitzt sie im Flugzeug nach San Francisco, wo ihre Freundin aus Uni-Tagen Annie King ebenfalls grausam umgebracht worden ist. Noch schlimmer ist, dass der perverse Mörder Annies kleine Tochter -- ihr Patenkind -- drei Tage lang an die verwesende Leiche gekettet hat, bevor er der Polizei einen Hinweis gab. Am allerschlimmsten aber: Er hat eine Nachricht für Barrett hinterlassen. Es ist ein Brief, in dem er neue Morde ankündigt und behauptet, in direkter (Blut-)Linie von Jack The Ripper abzustammen! 

Einen Buchgutschein bekam ich von einem befreundeten Pärchen. Und Sie hatte so viel Spaß an diesem Buch, dass sie gerne wollte, dass ich dieses Buch von ihrem Gutschein kaufe. Am liebsten hätte sie es selbst gekauft, war sich aber nicht so ganz sicher, ob ich es nicht schon hatte. 
 
Susannah – Der dunkle Turm 5 von Stephen King
Wolfsmond – Der dunkle Turm 6 von Stephen King

Ich verzichte hiermit auf etwaige Spoiler. Aber auch diese Reihe gefiel mir bisher so gut, dass ich diese Reihe gerne ebenfalls schon vollständig hier stehen haben wollte. Da bot sich an, dass mein Mann den letzten Teil als Mängelexemplar für 3 Euro gefunden und mir geschenkt hat. Somit habe ich die Reihe nun auch vollständig.

Der Turm – der dunkle Turm 7 von Stephen King 

Wie gesagt, Glück gehabt, dass es das letztens im Grabbeltisch gab. Auch diese Reihe kann ich nur empfehlen. Ist im Großen und Ganzen bisher an Innovativität nicht zu überbieten.

Kommentare:

  1. Voll cool, noch ein weiblicher Fußballfan *jubel* (ich geh jetzt einfach davon aus, dass du weiblich bist :D) Besonders gut gefällt mir bei deinem Blog "Was ich nicht mag: Den FC Bayern" HAHA hier schließ ich mich voll und ganz an! Meine Liebe gehört zwar dem VfB Stuttgart, aber bei Bayern sind wir uns definitiv einig!
    *wink von Fußballfan zu Fußballfan*
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die aufmunternden Worte :)
    Ein 90-Euro-Büchergutschein ist übrigens toll. Kannst du mir Stephen King empfehlen? Bei der Bücherei gibts draußen immer ien Regal mit alten Büchern, der Bücherei, die für einen Euro verkauft werden. Da gab es auch ein paar Bücher von Stephen King und ich hab mir überlegt, vielleicht eins zu holen ... Bei einem Euro kann man schließlich nicht viel falsch machen ;)

    AntwortenLöschen
  3. schöne Ausbeute, die Reihe ist gleich mal auf meinem Wunschzettel gelandet ;)

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefällt die Auswahl ebenso - nicht nur wegen der diversen S04-Bücher und dem Gladdiebuch (bei dem ich Jannik ein bisschen half), sondern auch wegen Stephen King. "It" war einst das erste Buch, das ich von ihm las, und weils im Urlaub war, auf englisch - was tatsächlich ziemlich gut funktionierte, weshalb ich bis heute Leuten, die englisch lernen wollen, empfehle, sobald sie über "blutiger Anfänger" hinaus sind, sollten sie spannende englische Bücher im Original lesen. Und da bieten sich Stephen King, aber auch Agatha Christie, an, weil die nicht zu kompliziert sind und spass machen zu lesen.
    GlückAuf!

    AntwortenLöschen