Sonntag, 18. Dezember 2011

Ich lese gerade: Gefährliche Liebe - Die Tribute von Panem 2

... oder auch "jetzt bin auch ich ein Opfer des Kommerz"

Eigentlich hatte ich gar nicht so wirklich vor, diese Trilogie in der nächsten Zeit zu lesen. Aber es kommt ja bekanntlich immer anders als man denkt.
Das Ganze fing damit an, dass die Freundin einer Freundin ein richtiger "Fan" der Bücher ist und uns bei ihrem Besuch versucht hat minutiös zu überreden, diese Bücher zu lesen. Und wie das so ist, man nickt, denkt sich "ja, ja" und greift dann im Regal doch zu anderer Lekütre.

Als nächstes kam dann der Trailer zum ersten Film heraus und verbreitete sich rasend schnell im gesamten Internet. Und auch wenn man es versucht hat, man konnte ihn gar nicht übersehen. Jeder Blog hat ihn mindestens einmal erwähnt und bei Youtube findet man zich unterschiedliche Versionen + selbstgemachte Fanteaser. Also habe ich mir den Trailer angesehen und war sehr angetan. Den Kinobesuch im März habe ich mir direkt vorgemerkt. Mit dem Gedanken, dass es bis März noch Zeit genug ist, zumindest das erste Buch vorher einmal zu lesen.

Dann hat sich die eben genannte Freundin überreden lassen, das erste Buch zu lesen und kaufte sich das Buch dann tatsächlich. Sie ist sehr kritisch was ihre Lektüre angeht - sicherlich kritischer als ich. Und ihr gefiel das Buch. Ich war ein wenig überrascht, aber diesmal reifte der Entschluss zumindest dem ersten Band eine Chance zu geben.

Und gesagt, getan! Jetzt bin auch ich das Opfer von Werbung, Marketing, Merchendise und Kinotrailern geworden. Der Kommerz hat mich gefunden. *lach* Mir gefiel das erste Buch außerordentlich gut. Mit Katniss hat Suzanne Collings eine bemerkenswerte und sympatische Figur erdacht, mit Panem, den Distrikten und dem Kapitol eine bemerkenswerte spannende Welt und mit den Hungerspielen einen - wenn auch nicht ganz neuen - bemerkenswerten dystopischen Hintergrund erschaffen. Viele Szenen waren so dramatisch, dass es mir die Tränen in die Augen trieb. Der Schreibstil einfach, mit kurzen - fast schon abgehackten Sätzen - passte ins Gesamtbild und war wunderbar zu lesen.

Daher habe ich mich entschlossen, dann direkt mit dem zweiten Teil weiter zu machen. Ich bin schon sehr gespannt, ob das Niveau gehalten werden kann. Und eines verspreche ich: Ich werde mich nie wieder gegen Bestseller wehren. Man kann ja quasi Angst bekommen was zu verpassen.

Eine ausführliche Rezension zum ersten Teil folgt in Kürze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen