Sonntag, 1. Januar 2012

Jahresbilanz 2011

Hier kommt eine durchaus sehr ausführliche Jahresbilanz. Statistiken, Erläuterungen und die ein oder andere Anekdote vielleicht:

Anzahl gelesener Seiten: 25 752

Das sind tatsächlich sogar ein paar mehr Seiten als letztes Jahr. Um genau zu sein 2016! Ich hätte gern auch die Seitenzahl von 2009 geknackt, aber das habe ich leider nicht mehr so ganz geschafft. Trotzdem bin ich zufrieden und glücklich.

Anzahl gelesener Bücher: 62
Durchschnittliche Seitenanzahl pro Buch: ca. 415
Anzahl beendeter Reihen/Trilogien: 3 (Yelena, Die Wahrheiten, Panem)

Auch damit bin ich mehr als zufrieden. Drei beendete Reihen sind mehr, als ich erwartet hatte. Ich habe so viele angefangene Reihen und keine will sich so recht beenden lassen. Ich lese selten Reihen am Stück und daher bleiben Folgeteile monatelang liegen. Das wird sich aber 2012 auch nicht ändern. Dennoch möchte ich auch in diesem Jahr ein paar Reihen beenden. Bei vielen Trilogien fehlt mir ja auch nur noch der letzte Teil. Ich bin also zuversichtlich.

Anzahl der Re-Reads: 4

Manchmal ist es einfach notwendig in bekannte Welten einzutauchen, bekannte Figuren neu kennen zu lernen, oder sie wieder lieben und leiden zu sehen. Da nächstes Jahr endlich der dritte Teil von Peter V. Brett raus kommt „Die Flammen der Dämmerung“, den ich mehr als sehnlichst erwarte, wird es auch 2012 wieder ein paar Rereads geben, denn „Das Lied der Dunkelheit“ und „Das Flüstern der Nacht“ muss ich unbedingt noch einmal lesen. Eine großartige Reihe bisher.

Davon Fantasy: 33
Davon Mystery: 2
Davon Science Fiction: 2
Davon (Psycho)-thriller: 1
Davon Historisches: 1
Davon Kanon: 2
Davon Endzeit: 3
Davon Biografie und Ähnliches: 6
Davon Anderes: 12

Fantasy ist uns bleibt mein liebstes Genre. Und auch auf dem SUB sind die meisten Bücher definitiv Fantasybücher. Dennoch brauche ich zwischendurch immer wieder ein wenig Abwechslung. Gerade bei Lesemarathons bietet sich das sehr an. Und da ja auch der Fußball einen relativ hohen Stellenwert in meinem Leben hat seit diesem Jahr, muss der in 2012 ebenfalls wieder vertreten sein.

Lese-intensivster Monat: Juli mit 4967 Seiten und 9 Büchern
Lese-ärmster Monat: Januar mit 889 Seiten und 2 Büchern

Im Januar hat mich ein ganz bestimmtes Buch etwas aufgehalten. Aber sobald ich wieder ganz tolle Bücher in der Hand hatte, ging das mit dem Lesen wieder wie von selbst. Der Dezember war ebenfalls sehr leseintensiv. Ebenfalls 9 Bücher wurden gelesen, aber nur knapp 4000 Seiten. Daher gewinnt dann doch der Juli.

Bestes Buch 1. Quartal: Die Herren von Winterfell von George R.R. Martin
Bestes Buch 2. Quartal: tot. Von Stephen King
Bestes Buch 3. Quartal: Drift von Michel Bozikovic
Bestes Buch 4. Quartal: Sturmklänge von Brandon Sanderson

Es ist nie einfach das liebste Buch zu wählen. Die Quartalseinteilung erleichtert mir einfach nur die Entscheidung für das beste Buch des Jahres. Und alle vier haben es mehr als verdient. George R.R. Martin hat mich mit Vielfalt und tollen Charakteren und einer großartigen Entwicklung und einer hammermäßigen Sprache überzeugt. Stephen Kings Dunkle Turm Reihe überzeugte mich mit Innovation und einem der besten Protagonisten, die ich kenne. Düster, spannend, neu und geheimnisvoll. Tot. War aber der beste Teil bisher und natürlich wird Glas 2012 ebenfalls gelesen und rezensiert. Drift, ja zu Drift komme ich später noch mal. Und Sturmklänge hatte zwar wenig Höhepunkt, überzeugte mich aber mit einem wahnsinnig vielfältigen und spannenden Magiesystem, schönen Charakteren und einer ganz besonderen Stadt und einer ganz besonderen Liebesgeschichte und natürlich – nicht zu vergessen – einem wunderschönen Cover.

Bestes Buch gesamt: Drift von Michel Bozikovic

Kein anderes Buch kam an Drift so wirklich heran. Allein schon den Sprachstil würde ich überall wieder erkennen. Es ist kein „schönes“ Buch, bei Gott nicht. Aber es ging mir so nahe, ließ mich nicht los und das Ende war der absolute Wahnsinn. Wer es noch nicht gelesen hat, bitte zögert nicht, lest es einfach!

Schlechtestes Buch 1. Quartal: Das andere Ende der Leine von Patricia B. McConnell
Schlechtestes Buch 2. Quartal: Portal des Vergessens von Stephan R. Bellem
Schlechtestes Buch 3. Quartal: Macht und Verrat von David Anthony Durham
Schlechtestes Buch 4. Quartal: /

Das erste Buch habe ich sogar abgebrochen, weil es mir überhaupt nicht zugesagt hat. Daher werde ich es auch nicht weiter bewerten. Das zweite Buch ist mein Flop des Jahres. Ich dachte, da es so kurz ist, sei es schnell zu lesen. Leider habe ich mich geirrt. Ich habe ewig gebraucht und es gefiel mir einfach nicht. Das dritte Buch habe ich über Monate hinweg gelesen und ich kenne viele, die es lieben, aber ich war überhaupt nicht emotional eingebunden.

Schlechtestes Buch gesamt: Portal des Vergessens von Stephan R. Bellem

Lustigstes Buch: Britannica und Ich von A.J.Jacobs

Von A.J. Jacobs habe ich für die Uni „Die Bibel und Ich“ gelesen und fand das schon toll, also habe ich nach anderen Büchern von ihm gesucht und „Britannica und Ich“ hat mich mehrfach herzlich zum lachen gebracht.

Meistgelesenster Autor: George R.R. Martin mit 4 Büchern

Bester Autor: George R.R. Martin, Dawn Cook, Brandon Sanderson, Suzanne Collins


Größte Enttäuschung: Der feine Unterschied von Philipp Lahm

Ich hatte sehr viel mehr Tiefgang erwartet und bekam leider nur realtiv oberflächliche Informationen. Versteht mich nicht falsch, das Buch war nicht schlecht, aber es war eben auch nicht gut genug.


Größte Überraschung: Tödliche Spiele – Panem 1 von Suzanne Collins

Lange in meinen Augen absolut Mainstream gewesen, was mich sehr skeptisch macht. Aber nach langem guten Zureden und dem tollen Kinotrailer, musste ich es dann doch endlich lesen und es war so wahnsinnig gut. Es hat mich absolut überrascht. Ein Buch, das zurecht so bekannt geworden ist.


Meine Entdeckung des Jahres: Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Ashton

Hehe, eigentlich müsste es meine Entdeckung 2012 sein, weil es erst im Januar erscheint, aber ich durfte es Vorab lesen und kann nur sagen, freut euch auf dieses Buch.

Bestes Cover: Grim – Das Siegel des Feuers von Gesa Schwartz


Sub-Stand: 140

Das sind mal 29 Bücher mehr als Anfang 2011. Und ich liebe jedes einzelne davon. 


Euch allen lieben lieben Dank und ein wunderschönes Jahr 2012!!! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen