Samstag, 14. Januar 2012

Neue Bücher: Die Zweite 2012

Die meisten Freunde und ich haben uns entschieden, uns zu Weihnachten nichts gegenseitig zu schenken. Aber eine Freundin und ich schenken uns fast schon traditionell zu Weihnachten gegenseitig ein Buch. Meistens ein Wunschbuch.
Sie bekam dieses Jahr von mir "Erlösung" von Jussi Adler Olsen, bzw. ich habe schon wieder vergessen es ihr mitzubringen *schäm* und ich bekam Folgendes:


Dimitry Glukhovsky
Metro 2033
Heyne Verlag (3. November 2008)
Taschenbuch
784 Seiten
ISBN: 978-3453532984 

 „Es ist das Jahr 2033. Nach einem verheerenden Krieg liegen weite Teile der Welt in Schutt und Asche. Moskau ist eine Geisterstadt, bevölkert von Mutanten und Ungeheuern. Die wenigen verbliebenen Menschen haben sich in das weit verzweigte U-Bahn-Netz der Hauptstadt zurückgezogen und dort die skurrilsten Gesellschaftsformen entwickelt. Sie leben unter ständiger Bedrohung der monströsen Wesen, die versuchen, von oben in die Metro einzudringen ... Dies ist die Geschichte des jungen Artjom, der sich auf eine abenteuerliche Reise durch das U-Bahn-Netz macht, auf der Suche nach einem geheimnisvollen Objekt, das die Menschheit vor der endgültigen Vernichtung bewahren soll.“

Der Grund ist ganz einfach: Ich habe von Bekannten schon sehr viel Gutes über die Bücher und auch über die Computerspiele gehört. Das ging sogar soweit, dass ein Freund auf einem Crossover-Larp einen Charakter aus Metro dargestellt hat. Und zwar so überzeugend und gut, dass ich richtig auf den Geschmack gekommen bin, tiefer in diese Welt einzutauchen. Sowohl Cover, als auch Klappentext versprechen eine düstere Gesellschaftsstruktur und Hochspannung. 
Ich bin auf jeden Fall begeistert, den dicken Schinken, jetzt in meinem Regal zu haben. Danke, danke, danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen