Dienstag, 24. Januar 2012

Und 11 Fragen Die Zweite

Irgendwie habe ich gerade entdeckt, dass ich von Claudia vom Lesezimmerchen noch einmal 11 Fragen überreicht bekommen habe. Und da ich die Fragen toll finde, werde ich sie beantworten. Bücherfragen sind IMMER toll zu beantworten.
Da das Stöckchen aber schon einmal bei mir war, werde ich es nur an Mila von Fantasy and More weiter geben, weil ich weiß, dass sie es auch liebt Bücherfragen zu beantworten.

Nun zu den Fragen:
1. Ganz ehrlich: Wie viele ungelesene Bücher besitzt du?
Es sind um ehrlich zu sein 118 (der SUB steht noch bei 122 weil ich die Askir-Reihe nachkaufen werde und davon einige Bände auch wieder subben) E-Books habe ich auch einige, die zählen bei mir aber nicht zum SUB. 
2. Was war das Buch, das dich im letzten Jahr am meisten beeeindruckt hat?
Das war "Drift" von Michel Bozikovich. Weil es so dermaßen dekadent und wahnhaft war und der Stil einfach was ganz besonderes war. Ich war mit Julien so tief im Krieg verankert, dass ich Schwierigkeiten hatte, das Buch beiseite zu legen. Das Ende war wie ein Faustschlag. Wuchtig, echt, dramatisch. Und wenn es abklingt, weniger schmerzhaft.
3. Welche Bücher haben dich in der Kindheit begleitet?In der ganz frühen Kindheit alles von den Leselöwen. Aber auch die kleinen Pixie-Büchlein und einzelne Bücher wie die Raupe Nimmersatt oder Tranquila Trampeltreu. Und natürlich Märchen, meist die Märchen von den Gebrüdern Grimm. Etwas später dann alles mögliche von Enid Blyton. Die fünf Freunde, Rätsel um... Abenteuer und auch Geheimnis um. Um ehrlich zu sein, war ich als Kind ein bisschen in Barney aus Rätsel um.. verliebt. Außerdem hatte er ein Äffchen. Hm aber auch Tiergeschichten wie Sieben Pfoten für Penny oder Bille und Zottel. Aber auch Dolly (Hanni und Nanni mochte ich nicht) Wieder etwas später kam dann Tiger Team dazu und Der Magier und das Powertrio??? und Mark Mega und Phantom. Halt so Mitmachgeschichten.
4. Ein Buch, das du zugeklappt hat und traurig warst, dass es vorbei war?
Früher Die Unendliche Geschichte. In letzter Zeit, Das Flüstern der Nacht, weil ich wusste dass ich lange auf eine Fortsetzung warten muss. Oder den letzten Teil der Wahrheiten Trilogie. Ich hätte gerne noch viele Bücher mehr aus dieser Reihe gelesen.
5. Liest du viele Bücher im Original oder liebe die deutsche Übersetzung?
Eigentlich immer nur die deutsche Übersetzung. Nicht weil ich das Englische nicht beherrsche, aber das Lesen dauert mir zu lange, ist mir zu anstregend und ich habe keine Lust zu üben. An der Uni ist das natürlich was anderes. Da werden Originale auch im Original gelesen. Außerdem lese ich Bücher auf Englisch, wenn die deutschen Bände nicht mehr zu haben sind oder zu teuer um sie gebraucht zu kaufen.
6. Welches Buch war so richtig überflüssig?
So das ein oder andere Fantasybuch. Der ein oder andere Klassiker zum Beispiel "Irrungen und Wirrungen" von Fontane war in meinen Augen absolut überflüssig. Früher war es Trivialliteraturm verkitscht, langweilig. Heute ist es große Kunst. *gähn*
7. Wann hast du zuletzt ein Sachbuch oder eine Biographie gelesen?
Gestern *lach* Das Leben und das Schreiben von Stephen King. Es ist eine Mischung aus kurzer Autobiografie und Schreibratgeber und einfach nur toll zu lesen. Ansonsten kann man mich auch immer mit Biografien und Sachbüchern zu meinem Lieblingsfußballverein locken. 
8. Die beste Pflichtlektüre in der Schulzeit?
Ganz klar Die Traumnovelle von Arthur Schnitzler. Magisch, geheimnisvoll und schön. War Pflichtlektüre in der 12/2 und ich habe es verschlungen. Plötzlich hieß es, dass wir es doch nicht besprechen, aber ich sollte als Zusatzleistung ein Referat halten. Das war eines der Wenigen, die mir wirklich Spaß gemacht haben. Im Englischunterricht gefielen mir "War between the Classes" und "An inspector calls" unglaublich gut. Der erste wirkt eher wie ein Trivialroman, das zweite ist ein Drama. Eine junge Frau begeht Selbstmord und viele Menschen sind Schuld und die bekommen ihre Schuld vor Augen geführt.
9. Und die Schlechteste?
Wie schon erwähnt fand ich "Irrungen Wirrungen" schlecht, aber ich mochte auch Faust nicht. Ich verstehe nicht, was alle daran finden. An der Uni jedenfalls mochte ich Heinrich von Ofterdingen nicht und auch Wilhelm Meisters Wanderjahre. Irgendwie waren alle Bücher anders, übten aber weder einen intellektuellen noch einen trivialen Reiz auf mich aus. 
10. Welches Buch musst du unbedingt noch besitzen?
Da soll ich mich jetzt allen Ernstes für ein Einziges entscheiden? Lustig! Okaaay, Der Weg der Könige von Branson Sanderson, wenn es ein Buch sein soll, das schon erschienen ist. Von den Neuerscheinungen auf jeden Fall Die Flammen der Dämmerung von Peter V. Brett und Göttlich verloren und den neunten Band von Das Lied von Eis und Feuer
11. Und welches würdest du selbst als Geschenk nicht lesen wollen?
Jegliche Folgeteile von Die Magier. Der erste war furchtbar und daher kommt mir kein weiteres davon ins Haus. Ach ja und niemals wieder die Bücher von J.V. Jones aus der Trilogie Das Buch der Worte. 

Wer noch mag, kann sich gerne am Stöckchen bedienen und die Fragen ebenfalls beantworten. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit einem Link dazu. Ich lese eure Antworten doch so gerne!

Kommentare:

  1. Wow also, ich wusste gar nicht das dir "Göttlich verdammt" wirklich so gut gefallen hast, das du "Göttlich verloren" zu den Büchern zählst die du unbedingt haben musst :)

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du dir die Zeit genommen hast. Vielen Dank für die tollen Antworten, gerade 2. hat mich ziemlich beeindruckt ;)
    Übrigens habe ich früher Dolly und Burg Schreckenstein inhaliert ;)

    *drück dich*

    AntwortenLöschen