Mittwoch, 16. April 2014

[7 Days - 7 Books] - Tag 3


Ach ja :) Fotos vom Schmuck gibt es dann Morgen, wenn es wieder etwas mehr Sonnenschein und besseres Licht gibt. 

Update 5:
21:51 Uhr

Ich bin absolut nicht mehr zum lesen gekommen. Ich habe meinen Schmuck ja abgeholt und ich habe so viele Freunde und Bekannte getroffen und es war ein wirklich entspannter, gemütlicher Abend, aber leider war bisher keine Zeit zum lesen da.

Ich habe jetzt aber schon alles für Morgen rausgelegt was ich brauche und jetzt muss ich noch schnell unter die Dusche hoppsen und vielleicht schaffe ich noch ein paar Seiten im Bett, von denen ich dann Morgen berichte.

Meine Blogrunden sind heute sehr kurz ausgefallen und ich habe weniger kommentiert. Ich hoffe, man kann mir das verzeihen. :)

Update 4:
17:36 Uhr

Leopardenblut - von Nalini Singh

Aktuelle Seite: 305
Gelesene Seiten: 101
Gelesene Seiten heute: 467
Gelesene Seiten insgesamt: 1350

Uff, fürs erste brauche ich eine Pause. Ich mache mich jetzt sowieso gleich erstmal auf den Weg meinen neuen Schmuck abzuholen und eine Freundin zu treffen und ein bisschen zu quatschen. Vielleicht komme ich ja unterwegs noch ein bisschen zum lesen.
Leopardenblut werde ich definitiv morgen dann beenden. Es lässt sich ja wirklich wahnsinnig leicht und schnell lesen.

Update 3:
16:08 Uhr

Bemerkenswert. Ich habe darüber nachgedacht, was die erste Empfindung ist, die ich habe, wenn ich das Buch lese und es ist - wie ich feststellen musste - vor allem Aufregung.
Ich mag Sascha und obwohl sie dem Leser fremd sein sollte, ist sie menschlicher als alle anderen Figuren in dem Buch.
Was kann man besser nachvollziehen, als die Sehnsucht, den Drang, das Verlangen, etwas zu wollen, was man nicht haben kann oder haben darf. Dann Verlockung. Dann Eifersucht und Eifersucht, die zu Schmerz führt, Misstrauen und noch mehr Schmerz.

"Weil ich zerbrochen bin. [...] Und die Mediale lassen zerbrochene Kreaturen nicht am Leben"

Ich mag Sascha sogar mehr als Lucas. Auch wenn ich die Eigenheiten, Handlungen, Traditionen und Verhaltensweisen der Gestaltwandler sehr interessant finde. 

Leopardenblut - von Nalini Singh

Aktuelle Seite: 204
Gelesene Seiten: 133
Gelesene Seiten heute: 368
Gelesene Seiten insgesamt: 1249

Außerdem muss ich noch mein Lieblingszitat aus dem Augensammler nachschieben:

"Manchmal, so scheint es, überlegt das Herz sich, ob es noch schlagen will"

Update 2:
13:11 Uhr

Hier mal eine Vorgeschichte:
Ein Telefonat am Montag mit meinem Ex-Freund führte zu einigen gegenseitigen Vorwürfen und einiger Schreierei. Ich würde ja gerne sagen, dass das eigentlich nicht meine Art ist, aber das wäre gelogen. Ich bin halt ein sehr leidenschaftlicher Mensch. Jetzt kommt noch dazu, dass ich mir nach der letzten fehlgeschlagenen Beziehung geschworen habe, mich nie wieder seelisch von einem Menschen abhängig zu machen. Bisher habe ich das, meiner Meinung nach, auch nicht getan. Aber manchmal sorgt das für Trotzreaktionen.
Mir wurde nun also vorgeworfen, ich würde nie über den eigenen Tellerrand hinaus schauen. Daher habe ich mich gestern für ein Buch (das ich heute lesen will) entschieden, das ich unter anderen Umständen wohl nie zur Hand genommen hätte. So hatte er das vermutlich nicht gemeint, aber das ist mir egal.

Und irgendwie muss ich sagen, dass es eine Schande gewesen wäre, das Buch nicht zu lesen. Es ist bemerkenswert gut. Normalerweise hätte mich allein das Cover schon in die Flucht geschlagen, aber was soll ich sagen, eigentlich hab ich kaum was zu sagen.

Leopardenblut - von Nalini Singh

Aktuelle Seite: 71
Gelesene Seiten: 71
Gelesene Seiten heute: 235
Gelesene Seiten insgesamt: 1116

Ansonsten ist heute ein etwas merkwürdiger Tag. Wir haben gerade mit unserem Chef darüber gesprochen auf dem Firmenbalkon zu Grillen ô0 Dann hat er Geschichten aus dem Krieg erzählt und dann bekam ich von einem Freund eine kuriose Nachricht in der nur drin stand "Du hängst nach"  und keine Ahnung habe, was das bedeuten soll. Ich werde wohl mal raus auf den Balkon in die Sonne gehen. Alles merkwürdig hier.

Update 1:
10:56 Uhr


Der Augensammler von Sebastian Fitzek

Aktuelle Seite: 464 (beendet)
Gelesene Seiten: 125
Gelesene Seiten heute: 164
Gelesene Seiten insgesamt: 1045

So ein bisschen hinters Licht geführt hat mich das Buch schon, und gegen Ende wurde es auch richtig spannend. Und der Perpetuum Mobile Effekt hat sich bei mir komplett eingestellt, nicht nur auf Grund der abnehmenden Kapitel oder Seitenzahlen, sondern auch weil Prolog und Epilog quasi identlich waren.

Das einzige Problem ist jetzt gerade auch nicht die Gemächlichkeit des Buches, oder die Auflösung (auf die ich hätte kommen müssen, spätestens ab der Hälfte, mein Gott war ich blind - man mag mir die Ironie des Satzes verzeihen) sondern dass mich das Ende irgendwie vollkommen hilflos und traurig zurück gelassen hat. Richtig, ich bin wirklich traurig.

Mal sehen, ob ich mich aufraffen kann und mir ein neues Buch suche, oder ob ich erstmal eine Blogrunde drehe und durchatme. Immerhin habe ich nun 2 Bücher beendet und bei einem liege ich gut in der Zeit.

Beginn:
9:06 Uhr

Gestern Abend habe ich nichts mehr geschafft lesetechnisch. Mir kam noch ein Telefonat dazwischen, das ich sehr genossen habe und dann hab ich auch nur noch die Augen zugemacht um zu schlafen. Scheint mal wieder Vollmond zu sein. Ich fühle mich auf jeden Fall wie gerädert.

Heute Morgen bin ich dann aber noch dazu gekommen ein paar Seiten zu lesen. Und es sieht so aus, als würde ich auch heute tagsüber zum Lesen kommen. Dürfte also heute den Thriller noch beenden und vielleicht sogar ein neues Buch beginnen. Außerdem dürfte ich ohne Probleme die 1000er Grenze meiner Seitenzahl knacken.

Heute Abend habe ich dagegen leider wenig Zeit zu lesen, da ich handgemachten Schmuck "bestellt" habe und den heute Abend abholen kann. Bin schon total hibbelig. Zeige natürlich gerne ein Foto. Außerdem kann ich den dann morgen direkt in der Oper tragen. Hui, was ich mich freue.

Weltenbaum-Saga 1 und 2 von Sara Douglass

Aktuelle Seite: 399
Gelesene Seiten: 39
Gelesene Seiten heute: 39
Gelesene Seiten insgesamt: 920

Kommentare:

  1. Ohjaa, den Schmuck mag ich bitte sehen!

    Hast ja schon ne Menge gelesen, krass!
    Ich hab mich ein bisschen an die Charas aus der Weltenbaumsaga erinnert. Faraday mochte ich gaaaaar nicht und Axis konnte ich nicht ernst nehmen irgendwie :D Der saß immer auf seinem Pferd und hat gesungen XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich Faraday mit diesem anderen nervigen Weib Aschure vergleiche, dagegen ist sie echt erträglich ^^ Aber die Kerle, du hast so recht. Irgendwie kann man von denen kaum einen ernst nehmen. Ich kann irgendwie kaum glauben dass das Buch von der gleichen Autorin wie die Glaszauberin ist. Im Gegensatz dazu ist das einfach nur wahnsinnig schlecht :( Deswegen lese ich gerade auch haufenweise Kram vom "Neben-SUB" weg. ^^

      Löschen
    2. Axis hat gesungen?? Wow, das muss ich verdrängt haben, daran kann ich mich wirklich nicht mehr erinnern. *lol*

      Was siehst du dir denn morgen in der Oper an, Feuerfluegel?

      Löschen
    3. Ne, Mila hat Recht. Axis singt wirklich bemerkenswert oft und meistens regt er sich danach auf, dass er nicht weiß was und wieso er singt. Aber das stört mich gar nicht mal so sehr.

      Ich schau mir Ariodante von Händel an im Aalto-Theater in Essen. Morgen ist Generalprobe, die für Angehörige, Familie und Freunde der Darsteller öffentlich ist. Mein Ex-Freund steht da auf der Bühne.
      Ich mag Händel und freu mich auf Morgen :D

      Löschen
  2. Also deine Reaktion mit dem über den Tellerrand schauen finde ich... putzig ^^ So hätte ich es wahrscheinlich auch gemacht und ihm die virtuelle Zunge rausgestreckt :D

    "Du hängst nach" klingt ja sehr mysteriös. Manchmal sind Männer komisch ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube es war ein Antrieb ^^ Mehr zu lesen :D Ich bin gerade sehr froh, dass ich "über den Tellerrand hinaus schaue". Das Buch trifft gerade absolut meinen Nerv

      Löschen
  3. "Leopardenblut" ist ein tolles Buch und es hat mich sehr begeistert. Die Gestaltwandler-Reihe müsste ich wirklich mal weiter lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte ich nie nie nie gedacht, dass mich das Buch begeistern könnte, aber ich hab das Kribbeln in den Fingerspitzen und der Stil ist gut und ich mag die Charaktere. Also - da habe ich gerne mal über den Tellerrand geschaut. Morgen lese ich das zu Ende und vllt beginne ich direkt Band Zwei :)

      Löschen
  4. Ui, Oper! Was gibt's denn Feines zu hören/sehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen ist die Generalprobe für "Ariodante" von Händel im Aalto in Essen. Und es gibt Freikarten für Familie, Angehörige und Freunde der Darsteller. Ist nicht meine erste Oper im Aalto, aber ich hab Vorfreude und freu mich riesiiiig :)

      Löschen