Donnerstag, 30. Oktober 2014

Neuzugänge im Oktober 2014

Endlich endlich endlich ist "Die Worte des Lichts" - Sturmlicht-Archive 3 von Brandon Sanderson am Montag bei mir eingezogen und ich werde sofort mit dem Lesen anfangen, sobald der Fallon beendet ist und ich neben den NaNo Vorbereitungen Zeit finde.

Ich war gestern so frustriert, weil ich weder eine weiße Bluse gefunden habe, noch die richtige Schminke und auch die Kopfbedeckung nicht für die Dios de los Muertos Party am Samstag und für Samhain auch noch nichts steht und das Wetter doof war, wir ewig im Büro gesessen haben und sowieso alles voll doof war, dass ich mich unbedingt mit einem Buchkauf trösten musste.



Also durfte "Das Lied des Blutes" - Rabenschatten 1 von Anthony Ryan bei mir einziehen. Einige sind ja sehr begeistert und nennen den Author im gleichen Atemzug wie Patrick Rothfuss. Da ich schon eine ganze Weile mit dem Buch geliebäugelt habe, musste ich es gestern unbedingt mitnehmen.

Kurzbeschreibung:
"Vaelin Al Sorna, der berühmteste Gefangene des Reichs und sein größter Kämpfer, erzählt die atemberaubende Geschichte seines Lebens. Er ist auf einem Schiff unterwegs, das ihn zu dem Ort bringen soll, an dem es für ihn um Leben und Tod geht. 
Er besaß viele Namen. Noch nicht einmal dreißig Jahre alt war er im Lauf der Geschichte bereits reich mit Titeln beschenkt worden: 'Schwert des Königs' hieß er für den wahnsinnigen Herrscher, der ihn als Geißel zu uns sandte; 'Junger Falke' für die Männer, die ihm in die Wirrnisse des Krieges folgten; 'Dunkelklinge' für seine cumbraelischen Feinde und 'Rabenschatten' für die geheimnisvollen Stämme des großen Nordwaldes."

Und außerdem konnte ich es nicht lassen, meine beiden größten Wünsche von meiner Liste zu bestellen. Da hätten wir dann einmal:


"The Rithmatist (1)" von Brandon Sanderson

Kurzbeschreibung:
Young student Joel is fascinated by the magic of Rithmatics, but few have the gift and he is not one of them. Undaunted, Joel persuades Professor Fitch to teach him about this geometric magic. For although Joel can't infuse his protective lines and circles with power, or bring his chalk-drawn creatures to life, he can really understand how it works. However, a daunting test lies ahead, when someone starts kidnapping top Rithmatic students at his school, Armedius Academy.

und


The Slow Regard of Silent Things von Patrick Rothfuss

Kurzbeschreibung:
Deep below the University, there is a dark place. Few people know of it: a broken web of ancient passageways and abandoned rooms. A young woman lives there, tucked among the sprawling tunnels of the Underthing, snug in the heart of this forgotten place.
Her name is Auri, and she is full of mysteries.

Brandon Sanderson ist ja quasi schon ein Muss für mich und Auri mochte ich als Figur so gerne, dass beide Bücher einfach auch noch ins Regal müssen. So viel also zum Thema SUB-Abbau. Aber alle neuen Bücher werden ja relativ zeitnah gelesen. 

Kommentare:

  1. Ich habe ja immer noch nichts von Sanderson gelesen (und die anhaltende Begeisterung schreckt mich fast schon ab ;) ), wünsche dir aber sehr viel Spaß mit deinen neuen Büchern!

    Oh, und sei froh über das usselige Wetter - das passt doch perfekt für einen Leseabend mit Kerze, Tee und Kuscheldecke. ;) Viel Glück noch beim Blusesuchen, Schminkekaufen und allem anderen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Wetter hilft mir auf jeden Fall den November dann durchgehend zu schreiben ;) Und ich hoffe, dass die englischen Bücher relativ schnell ankommen, das dauert ja manchmal. Danke dir aber sehr :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke ja immer noch, dass der November einer der schlechtesten Monate für einen NaNoWriMo ist - der Februar wäre doch viel passender. Aber mich hat ja niemand gefragt ... ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso gerade der Februar? Ich meine, im Grunde ist mir das Jacke wie Hose... wobei im Februar muss ich keine Geschenke mehr besorgen und Samhain ist auch nicht und... jap ^^

      Löschen
    2. Siehst du. :D Der Februar ist irgendwie so ein leerer Monat. Noch kein Frühling, aber die Weihnachts- und Jahrensanfangseuphorie ist vorbei und die einzigen Menschen, die im Februar Termine haben, sind Karnevalisten. ;)

      Löschen
    3. :D jetzt wo du es sagst - du hast vollkommen Recht und Karneval - ne Karneval kann ich gar nicht leiden. Und da das bei meiner besseren Hälfte auch so ist sind das Tage wie alle anderen für mich. Auch wenn ich es Rosenmontag immer faszinierend finde wenn mir morgens besoffene nuttige Nonnen, rosa Frösche oder Piratenprinzen über den Weg laufen während ich zur Arbeit fahre... ^^

      Löschen
    4. Wenn mein Arbeitsweg mich an besoffenen Karnevalisten vorbeiführen würde, würde ich in der Woche wohl in den Urlaub fahren. ;)

      Löschen
    5. Da kommste in meiner Ecke des Ruhrgebiets auf jeden Fall nicht drum herum. ;)

      Löschen