Montag, 14. September 2015

The Mockingjay 1 – Buchverfilmung

Ich lese sehr sehr selten Bücherserien oder Trilogien an einem Stück. Aber es gibt seltene Ausnahmen, wenn mich eine Reihe sehr packt.
Und Die Tribute von Panem waren eine solche Ausnahme.

Letztendlich muss ich sagen, dass mir der dritte Band, der Buchreihe, am wenigstens gefallen hat.
Gründe dafür waren unter anderem, dass Katniss sich ein bisschen zu sehr in ihrem Selbstmitleid und ihren emotionalen Schmerzen suhlt, dass Gale einfach zum sturen Badass mutiert und die unreflektierte Rücksichtslosigkeit durch Präsidentin Coin.
Außerdem zog sich der Anfang des Buches auch ein wenig zu sehr in die Länge.



Im Film habe ich all das bisher ganz anders empfunden.
Es gibt Anleihen, das sehe ich, aber all diese Aspekte wurden nicht unnötig ausgebreitet. Auch wenn ich glaube, dass im zweiten Teil sicherlich noch alles ein bisschen mehr in die Vollen geht.
Das hat mir ziemlich gut gefallen, denn so war ich nicht – wie im Buch – direkt am Anfang genervt und konnte den Film einfach besser genießen.

Katniss wurde mMn perfekt dargestellt. Ich habe ihr jede Szene, jede Regung, jede Emotion absolut abgenommen. Die Interaktion zwischen ihr und den anderen Figuren empfand ich als ziemlich gelungen.
Und all die atmosphärischen und emotionalen Hooks - wie das Lied, das Erwähnen der Ernte, der Pfiff und das Handzeichen – haben mich sofort eingefangen.
Mehr als einmal musste ich beinahe weinen.
Ich bin sogar ziemlich begeistert von der Umsetzung des Liedes. Schon im Buch spielt es ja eine große Rolle, aber die filmische Inszenierung war einfach grandios.

Es gab Szenen, die mich mehr als alle anderen wirklich gefangen genommen haben. Ich sage dazu nur kurz um möglichst nicht zu spoilern – der Sturm auf den Damm und die Rebellion der Holzfäller.
Alles wurde bemerkenswert gut in die Gesamthandlung eingeflochten, so dass es keine Brüche gab, das Geschehen gut wiedergegeben und die Atmosphäre der Bücher aufrecht erhalten werden konnte.

Von mir bekommt der Film volle Punktzahl.

In meinen Augen sogar fast noch besser als der dritte Buchteil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen