Freitag, 19. Februar 2016

Ich lese gerade.... oder auch: Prokrastinieren auf hohem Niveau

Ich meine, ich weiß, dass ich zur Zeit in der stillsten Lese-Flaute stecke, seit der Mittelstufe und ja ich weiß auch, dass es Bücher in so einer Zeit schwer haben. Sprich, ich neige dazu Bücher schlechter zu bewerten, als sie tatsächlich sind, aber ein wirklich gutes Buch reißt mich auch schon mal aus so einer Flaute heraus. Ein mittelmäßiges Buch überzeugt mich zwar nicht davon, jede Minute darin zu lesen, aber während ich es lese bin ich zufrieden.

Und dann gibt es diese Bücher, wie das was ich aktuell lese. Bücher, bei denen ich alles andere lieber mache, als sie zu lesen. Sogar nackt durch die Hölle und zurück. Und mir 1000 Aufgaben suche, nur um eines nicht tun zu müssen. Lesen...
(Und ja, das Schreiben dieses Beitrags gehört irgendwie dazu)


Der Kinderdieb von Brom

Ein Haufen guter Meinungen. Die Leute überschlagen sich mit Worten wie "realistisch", "spannungsgeladen", "innovativ" und sonst was.
Das Buch selbst war sogar eine Empfehlung einer Freundin. Und ganz ehrlich, als Kind fand ich Peter Pan absolut gruselig und verstörend und konnte nicht verstehen, warum man mit ihm mitgehen sollte. Also was sollte schief gehen?
Peter Pan als antisozialer, kinderstehlender Teen mit traumatischer Vergangenheit - das erschien mir die logische Konsequenz.

Also, was kann schief gehen?
In diesem Fall: Alles!
Zeitweise liest sich das Buch für mich einfach nur wie ein schlechter Trip. Viel zu überladen, viel zu (gewollt) bunt, erstickend, dreckig.
Ich habe nicht notwendigerweise ein Problem mit der überzogenen Darstellung von Gewalt,. Sexualität oder Ekel. Es sei denn es ist Gewalt, Verstümmelung und Missbrauch um ihrer Selbst willen. Brauch ich nicht, will ich nicht, interessiert mich nicht.

Jede Form von Realismus und Tiefgang, die ja beide so angepriesen werden, gingen bei mir verloren.
Stattdessen bekommt der Leser die sexuellen Träume eines pubertierenden Soziophaten zu lesen.

Dazu kommt: Die Grundgeschichte ist eben nicht neu, auch das Setting nicht (da helfen auch keine merkwürdigen verformten und grundsätzlich bösen Wesen) und die Charaktere erreichen mich nicht. Und ich bin nicht emotional involviert (außer dass mich das Buch wütend macht) und auch die Handlung lässt bei mir jede Spannung vermissen.

Ich bin geneigt das Buch abzubrechen. Kann man Kindleeditionen irgendwie aus der Kindle-App löschen? Wirklich. Mein armes Tablet. Wirklich. Hmpf.

Anmerkung: Die Illustrationen sind wirklich wirklich schön. Also: Schuster bleib bei deinen Leisten.


PS: Und jetzt kommt auch noch ein magisches, zerbrochenes Schwert hinzu. -.-
_________________

Andererseits lese ich auch noch den zweiten Teil der Zeitenspringer-Saga. Der erste Band war actionreich, spannend und schnell, aber der Zweite ist bei mir noch nicht angekommen. Im Moment bin ich arg gelangweilt und es juckt mich nicht, wer hinter dem Ganzen steckt und außerdem habe ich so eine Ahnung.
Aber das Buch gehört in die Kategorie: In der Leseflaute gefällts mir nicht, aber wenn ich da raus bin, habe ich definitiv Positiveres dazu zu sagen. Daher darf es warten.

Zur Zeit habe ich im übrigen auch keine Lust Fotos rauszusuchen, oder Bilder einzubinden. Oder mich sonst irgendwie kreativ oder regelmäßig an meinem Blog zu betätigen. Wird dieses Jahr wohl nur immer mal wieder ein Beitrag kommen, wenns mich gerade in den Fingern juckt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen