Montag, 1. August 2016

Mid-Year Book Freak Out Tag

Schon seit Anfang des Jahres habe ich nur sporadisch Lust aufs Bloggen, aber auch generell weniger Lust zu lesen. Nach den vielen Rekorden 2015 bin ich ein bisschen ausgebrannt, was die Leselust angeht.
Aber so ab und zu, hab ich wirklich Lust zu lesen und ab und zu hab ich sogar Lust mal was für den Blog zu schreiben.
Vor allem wenn es irgendwelche eher zufälligen Themen sind und ich weniger an die Form gebunden bin, wie zum Beispiel bei Rezensionen. Aber vielleicht krieg ich es hin mal wieder etwas regelmäßiger diesen Sauhaufen hier zu füllen.

Den Tag habe ich bei Youtube entdeckt, allerdings ist für mich nicht mehr nachvollziehbar, wer als erstes die Fragen in den Raum geworfen hat.


Eins: Das beste Buch, dass du 2016 bisher gelesen hast


Ich habe bis einschließlich Juni nur 28 Bücher gelesen und bisher waren keine wirklichen Überhighlights dabei. Aber hier wähle ich „In deinem Licht und Schatten“ von Loisa Reid – ich habe 5 Sterne vergeben, weil der Schreibstil absolut fesselnd war, die Geschichte mich emotional extrem beansprucht hat und das Geschehen absolut authentisch dargestellt wurde.


Zwei: Das beste Folgebuch innerhalb einer Reihe


Die Königin der Schatten – verflucht von Erika Johansen. Der erste Band der Reihe hat 2015 ebenfalls zu meinen Highlights gezählt und auch Band 2 war einfach großartig. Ich habe mich mehr als gefreut endlich die lieb gewonnen Figuren wieder zu treffen und die Hintergründe besser zu verstehen. Die Subgeschichte in diesem Buch hat mich ebenfalls mitten ins Herz getroffen. Zählt auch zu den besten Büchern des ersten Halbjahres.


Drei: Eine Neuerscheinung, die du gerne haben möchtest, aber noch nicht hast


Die Graphic Novel White Sands von Brandon Sanderson. Ist gerade im Juli erschienen, aber ich war auf Grund der Hochzeit etwas knapper bei Kasse als ich wollte und habe deshalb noch gewartet. (Ich weiß Juli ist schon das zweite Halbjahr, aber ansonsten fiel mir kein Buch ein) Ursprünglich sollte White Sand ja ein Roman werden, aber auch als Graphic Novel ist das Werk ein Must Have für mich. Was ich bisher an Zeichnungen gesehen habe, gefällt mir sehr, und der Plot wird sicher großartig sein – weil Sanderson....


Vier: Auf welche Neuerscheinung in der zweiten Hälfte des Jahres wartest du am sehnsüchtigsten


Definitiv „Erwischt“ - Die Chronik des Eisernen Druiden 5 von Kevon Hearne. Ich habe die Reihe dieses Jahr erst begonnen und auch wenn sie kontinuierlich etwas abgebaut hat, kann ich es kaum erwarten den nächsten Band endlich zu lesen.


Fünf: Die größte Enttäuschung


Ich kann mich nicht entscheiden zwischen „Wen der Rabe ruft“ - Ravenboys Quartett 1 von Maggie Stiefvater und „Der Mann der den Regen träumt“ von Ali Shaw. Nach Rot wie das Meer, hatte ich von Wen der Rabe ruft einfach erwartet, dass es genauso dicht erzählt und emotional ansprechend ist wie der Einzelband von Maggie Stiefvater, bekam dann aber eine Geschichte, die mir persönlich nicht gefiel, weil sie zwischendurch einfach nicht zu wissen schien, was sie eigentlich wollte.
Und von Der Mann der den Regen träumt hatte ich vor Jahren mal die Leseprobe gelesen, die es auf der Verlagshomepage gibt und als ich es jetzt endlich gekauft hatte, war ich vom Rest des Buches furchtbar enttäuscht.

Beide Bücher waren nicht die schlechtesten, die ich von Januar bis Juni gelesen habe, aber eben die beiden, von denen ich so viel mehr erwartet hatte.


Sechs: Die größte Überraschung


Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes. Nachdem ich Eine Handvoll Worte gelesen habe, war ich mir sicher, nie wieder ein Buch der Autorin anfassen zu wollen, weil ich es so furchtbar fand. Eine Freundin hat mir dann aber den Filmtrailer gezeigt, der mir gefiel und so wollte ich dem Buch Ein ganzes halbes Jahr eine Chance geben. Letztendlich war es eines der besten Bücher 2016 bisher.


Sieben: Deine liebste Autoren-Neuentdeckung (Debüt oder neu für dich)


Ich gehe mit Gail Carriger und Kevin Hearne. Beide schreiben Urban Fantasy und bei beiden war ich eine Zeit lang süchtig nach ihren Reihen. Beide Autoren kannte ich vor 2016 noch nicht.


Acht: Dein neuster fiktionaler Crush


Hm, ich passe. Besonders viele Bücher, die so etwas implizieren waren nicht dabei. Ich hatte einige Shippings in der Lady Alexia Reihe von Gail Carriger, aber keinen Crush. Am ehesten vielleicht noch Atticus O'Sullivan aus der Chronik des Eisernen Druiden von Kevin Hearne.


Neun: Deine neueste Lieblingsfigur


Und wieder sind wir beim Eisernen Druiden. Aaaaaber ich wähle als Lieblingsfigur 2016 keinen Menschen, sondern des Wolfshund Oberon. Sein Humor, seine Treue, einfach sein ganzer Charakter sind Schuld, dass ich mich in die Fellnase verliebt habe.


Zehn: Ein Buch, dass dich zum weinen gebracht hat


Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes. Und zwar bitterliche Tränenbäche. Nach der Premisse des Buches war mir klar, wie es ausgehen muss und ich wäre über ein klassisches Happy End auch furchtbar enttäuscht gewesen, trotzdem hat mich der Schmerz der Protagonistin getroffen wie ein Vorschlaghammer.
Deshalb auch in meinen Augen ein so wahnsinnig gutes Buch, weil es mich emotional richtig mit einbindet.


Elf: Ein Buch, das dich glücklich gemacht hat


Öhm, öhm... So ein richtig lustiges Buch war 2016 bisher nicht dabei. Aber ich wähle den ersten Band der A Place to remember – London Lovestories von Anna Faye – Ally und Nate. Weil das Buch trotz der Kürze einfach so schön liebevoll und zum Dahinschmelzen war.
Die anderen Bände sind von anderen Autoren geschrieben. Drei habe ich bisher gelesen, aber bisher gefiel mir nur der erste Band so richtig.


Zwölf: Das schönste Buch, das du dieses Jahr gekauft hast


Ach doof. Ich habe fast nur E-Books gekauft. Ich wähle das Cover von Im Schatten deines Herzens. Das Buch war das erste Buch 2016, das ich beendet habe und es war für mich gutes Mittelfeld, aber das Cover finde ich tatsächlich überaus passend und wunderschön.


Dreizehn: Welche Bücher musst du einfach noch bis Ende des Jahres gelesen haben


Am besten meinen gesamten SUB. Aber ich weiß, das wird nicht passieren.
Daher wähle ich meine angefangenen Bücher. Uprooted von Naomi Novik, was ich aktuell auf Englisch lesen, weil ich nicht mehr auf eine eventuelle Übersetzung warten konnte.
Kind des Schicksals aus der Dämonenkindtrilogie von Jennifer Fallon, das mir gut gefällt, ich aber trotzdem einfach schon zu lange lese. Dabei würde ich damit eine Reihe beenden.
Der Turm – der siebte Band der dunklen Turm-Saga von Stephen King. Auch angefangen, weit gekommen, bisher nicht beendet. Wäre eine weitere beendete Reihe.
Die Lügen des Locke Lamora, auch angefangen, konnte mich bisher nicht so richtig überzeugen und daher wieder weggelegt.


Vierzehn: Dein liebstes Mitglied der Buchgemeinde


Ich kenne aus der Blog/Vlog-Buchgemeinde sowieso niemanden persönlich und daher mag ich mir darüber kein Urteil erlauben. Natürlich gibt es viele Blogs und ein paar Vlogs, die ich verfolge, aber das ist irgendwie nicht das Gleiche.
Ich gehe einfach mit meiner besten Freundin – die gerade ihren alten Blog geschlossen und einen neuen begonnen hat – schaut gerne mal bei Dragons and Zombies vorbei.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen