Dienstag, 2. August 2016

Monatsstatistik Juli 2016

Im Moment lese ich ja sehr wenig, wie schon mehrfach erwähnt und blogge noch viel weniger, aber ich dachte ich fange langsam mal wieder ein bisschen damit an.
Trotz Hochzeitsvorbereitungen und Hochzeitsfeier und trotzdem, Pokemon Go erschienen ist, habe ich letztendlich im Juli doch noch vier Bücher beendet. Im Mai waren es ja sogar noch weniger.
Das Wetter ist bei uns mal wieder grau und nass und trotzdem kann ich mich nicht so richtig fürs Lesen begeistern. Im Moment schaue ich Abends wieder vermehrt Serien und lese nur ab und zu zwischendurch ein paar Seiten.

Beendete Bücher: 4
Gelesene Seiten: 2003
Durschnittliche Seiten pro Buch: 500
Durchschnittliche Seiten pro Tag: 64

Angefangene Bücher: 1
Neuzugänge: 1
SUB: 15


Ugly von Margaret McHeyzer 323 Seiten 3 ½ Sterne

Auf das Buch bin ich über einen Blog aufmerksam geworden und da ich davon ausgehe, dass das Buch vermutlich nie übersetzt werden wird, habe ich es kurzerhand auf Englisch gelesen.
Im Grunde geht es um ein junges Mädchen, dass aus schwierigen familiären Verhältnissen stammt und im späteren Verlauf aus dem Missbrauch des Vaters ausbricht, nur um in den Händen eines noch schlimmeren Ehemanns zu landen.
Die erste Hälfte des Buches ist wirklich authentisch, emotional berührend, teilweise erschreckend und hätte von mir 5 Sterne bekommen.
Das Ende des Buches ist erleichternd, aber auch unglaubwürdig. Zu viele glückliche Zufälle auf einmal und wird der Ernsthaftigkeit und der Hoffnungslosigkeit nicht gerecht. Daher nur eine mittelmäßige Bewertung.

Belladonna – Grant County Serie 1 von Karin Slaughter 480 Seiten 3 ½ Sterne

Kurz vor Ende des folgenden Buches, war mir plötzlich nach einem Thriller und da Karin Slaughter nun mal eine der bekanntesten Autorinnen des Genres ist, dachte ich gebe ich ihrem ersten Band der Grant County Serie eine Chance.
Es war schnell zu lesen, auch wenn wenig passiert. Die Figuren sind mir nur zum Teil sympatisch und ab einer bestimmten Stelle war das Buch extrem vorhersehbar. Trotzdem hat es mir einige unterhaltsame Lesestunden geschenkt. Kann man lesen, muss man aber nicht.

Die Knochenuhren von David Mitchell 816 Seiten 4 ½ Sterne

Das Buch habe ich ebenfalls auf einem anderen Blog entdeckt. Die Bloggerin war wahnsinnig begeistert und Anfang des Monats Juli war mir plötzlich nach einer Lebensgeschichte gepaart mit magischem Surrealismus. Cloud Atlas vom gleichen Autor habe ich nur als Film gesehen und war durchaus positiv überrascht. Die Knochenuhren waren einfach nur wahnsinnig gut. Die Figuren sind großartig ausgearbeitet, der Hintergrund nicht zwingend, aber dennoch immer präsent, all die verschiedenen Episoden sind sehr sehr interessant zu lesen. Ein halber Stern Abzug für einige Längen hier und da und dafür, dass nicht jede Geschichte jeder Figur, die gleiche Gewichtung hat, sprich, nicht jede Figur hat zwingend eine Daseinsberechtigung. Dennoch eins der besten Bücher dieses Jahr und eine Empfehlung von mir.

Getrickst – Die Chronik des Eisernen Druiden 4 von Kevin Hearne 384 Seiten 3 Sterne

Dieser Band gefiel mir bisher am wenigsten und hat mich mehr Zeit gekostet, als ich mir gewünscht hatte. Letztendlich habe ich das letzte Drittel dann doch an einem Stück gelesen. Ich bin traurig, dass die Bände nicht mehr in Tempe Arizona spielen, wie die ersten Bände und dass einige liebgewonnen Figuren nicht mehr Teil der Geschichte sind. Dennoch ist es schade, dass ich noch bis Oktober warten muss, bis der fünfte Band in Deutschland erscheint.
Alles in allem dennoch eine Reihe, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde.


Uprooted von Naomi Novik 66% von 438 Seiten

Hier bin ich bei knapp 60% des E-Books. Die erste Hälfte war bisher absolut wundervoll, leider bekam das Buch im Mittelteil dann einige Längen und meine beiden Lieblingscharaktere sind zur Zeit voneinander getrennt, was ich schade finde, denn ihre Interaktion untereinander waren die besten Szenen überhaupt. Ich werde trotzdem mit Interesse verfolgen wie es weiter geht.
Meine beste Freundin liebt das Buch und da ich nicht mehr warten konnte, ob und wann das Buch übersetzt wird, durfte es nun auf Englisch bei mir einziehen.
Ich kenne ja von der Autorin schon einen Teil der Temeraire Serie, die ich bisher ja auch sehr sehr gerne lese.



Ich bin gespannt, wie es im August weiter gehen wird. Ob ich endlich mal mehr Bücher beende, ob mein SUB ein wenig schrumpft und ob ich wieder regelmäßiger bloggen werde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen